Auswahl meiner zwei Websiten in drei Teilen

Teil 1: Aktuelle Fotoalben
+ Marlinger Dorfblattl

Weihnachtliches Meran und
Fahrt mit selbstfahrendem Elektro-Shuttlebus

Benefiz-Preiswatten zugunsten der Pfarrei Marling

Hahnenkammfreunde: Wanderung Milland-Gegend Albeins, Törggelen in Saubach

Marlinger Dorfblattl November 2019

 

Teil 2: Webcams von Marling
Zur Verfügung gestellt vom
Tourismusverein Marling
und foto-webcam.eu

Webcam Marling Kirchplatz

Marling Panorama

 

Teil 3: Fotoalben von Reisen,
Japan

Japan

Flug München-Bangkok: Flugdauer 10.40 Std.
Zwischenstop Bangkok (Thailand) in der Royal First Lounge
Flug Bangkok-Tokyo: Flugdauer 6.20 Std.

Link zum Fotoalbum - 104 Fotos

Tokyo  東京
Der Name bedeutet „Östliche Hauptstadt“
Fläche: 622 km² (Rom 1.285 km²)
Einwohner: 9.2 Mill. (Rom 2,8 Mill.)
Dichte: 14.716 Erwachsene je km² (Rom 2.228)

Link zum Fotoalbum - 141 Fotos

Edo-Tokyo-Museum
Gegründet 1992 für die Geschichte von Tokyo
Eine Rekonstruktion der Nihonbashi, jener Brücke, die traditionell als Ausgangspunkt aller Straßen in Japan gilt, sowie zahlreiche Modelle der Stadt und Nachbildungen von Häusern aus der Edo-, Meiji- und Shōwa-Zeit.

Link zum Fotoalbum - 83 Fotos

Tsukiji - Fischgroßmarkt in Tokyo
Der Tsukiji-Fischmarkt gilt als größter Fischmarkt weltweit.

Link zum Fotoalbum - 74 Fotos


Sensō-ji - buddhistischer Tempel in Asakusa, Tokyo
Es ist Tokyos ältester und bedeutendster Tempel. Im Tempelbezirk durchschreitet man das große "Hōzō-mon" genannte Tor, kann wie üblich, seinen Mund mit Wasser ausspülen und sich mit Rauch reinigen, bevor man die Haupthalle des Tempels erreicht, welcher der buddhistischen Gnadengottheit Kannon gewidmet ist.

Link zum Fotoalbum - 63 Fotos

Rikugi-en - Wandelgarten in Tokyo
Der Rikugi-en ist einer der bedeutenden Wandelgärten der Edo-Zeit in Tokio. Er gehört zu den „Ausgezeichneten Sehenswürdigkeiten“
(tokubetsu meishō) Japans.

Link zum Fotoalbum - 34 Fotos

Hakone - 100 km südlich von Tokyo
Hakone befindet sich im gebirgigen Vorland des Fujisan,
inmitten des Fuji-Hakone-Izu-Nationalpark.
In der Nähe liegt der Ashi-See, umringt von Bergen und Vulkanen.

Link zum Fotoalbum - 157 Fotos

Tōkaidō-Shinkansen - High-Speed-Linie Tokyo-Osaka
Tōkaidō-Shinkansen, benannt nach der historischen FernstraßeTōkaidō,
ist eine 515,4 Kilometer lange, normalspurige japanische Eisenbahn-Schnellfahrstrecke der Bahngesellschaft JR Central zwischen den Bahnhöfen Tōkyō und Shin-Ōsaka.
Mit mehr als 400.000 Reisenden pro Werktag gilt sie als
die am stärksten belastete Hochgeschwindigkeitsstrecke der Welt.

Link zum Fotoalbum - 89 Fotos

Kyōto - Stadtbilder und Impressionen
Fläche: 828 km²
Einwohner: 1,5 Mill.
Dichte: 1.775 Einwohne je km²
Kyōto
 ist eine der geschichtlich und kulturell bedeutendsten Städte Japans.

Link zum Fotoalbum - 89 Fotos

Arashiyama - Hogonin-Tempel im Moos- und Bambuswald

Link zum Fotoalbum - 81 Fotos

Kleiner Tempel in Kyoto

Link zum Fotoalbum - 17 Fotos

Kiyomizu-dera - Tempel mit Wasserfall - UNESCO-Weltkulturerbe
Die Geschichte des Tempels reicht bis ins Jahr 798 zurück, die heutigen Gebäude wurden allerdings im Jahr 1633 errichtet.
Die Haupthalle des Kiyomizu-dera ist für ihre weite Terrasse bekannt, die zusammen mit der Haupthalle auf einer hölzernen Balkenkonstruktion an einem steilen Berghang errichtet wurde.
Die Terrasse bietet eine beeindruckende Sicht auf die Stadt.

Link zum Fotoalbum - 273 Fotos


Ginkaku-ji - „Tempel des Silbernen Pavillons“ und Philosophenweg
Er wurde 1482 von Shōgun Ashikaga Yoshimasa als Ruhesitz erbaut. Der Philosophenweg ist eine zwischen Kirschbäumen entlanglaufende 2 km lange Straße im Sakyō-ku in. Der Name geht auf den Philosophen Kitaro Nishida zurück, der auf diesem Weg regelmäßig zum Meditieren entlang lief.

Link zum Fotoalbum - 196 Fotos

Kinkaku-ji - „Goldener-Pavillon-Tempel“ Seit 1994 UNESCO-Weltkulturerbe
Bekannt ist die Tempelanlage für die Shariden „Reliquienhalle“, deren obere Stockwerke vollständig mit Blattgold überzogen sind. Erbaut 1397
1950 Der „Goldene Pavillon“ wird durch Brandstiftung zerstört
1955 Wiederaufbau des Kinkaku-ji

Link zum Fotoalbum - 32 Fotos

Geisha „Person der Künste“ - japanische Unterhaltungskünstlerin
Ab 16 Jahren ist die Ausbildung zu einer Geisha möglich und dauert normalereise fünf Jahre. In dieser Zeit lernt sie die Grundlagen der traditionellen japanischen Künste wie Kalligrafie und das Spiel auf mehreren japanischen Musikinstrumenten.
Um erfolgreich zu sein, muss eine Geisha anmutig, charmant, gebildet, geistreich und schön sein. Sie muss außerdem die Regeln der Etikette einwandfrei beherrschen und bei jeder Gelegenheit Haltung bewahren können.

Link zum Fotoalbum - 32 Fotos

Kyoto - Osaka - Bangkok (Rückreise Teil 1)

Link zum Fotoalbum - 92 Fotos

Bangkok (Thailand/Südostasien) - Zwischenstopp
Fläche: 1.565 km²
Einwohner: 8,3 Mill.
Dichte: 5.270 Erw. je km²
Der Fluss Chao Phraya ist neben Mekong und Saluen der größte und wichtigste Fluss Thailands.

Link zum Fotoalbum - 97 Fotos

Bangkok - München (Rückreise Teil 2)

Link zum Fotoalbum - 42 Fotos

 


Impressum:      Private Internetsite von   Heinrich Leiter,   Kellereistraße 16,   I – 39020 Marling    BZ
Tel. +39-0473-447071       leiter @ heini.de

Sollten Sie auf einem Foto abgebildet und mit der Veröffentlichung nicht einverstanden sein,
kurze e-mail mit Bildnummer an leiter@heini.de und das Foto wird gleich gelöscht.